Wir feiern Geburtstag
Wir feiern Geburtstag
20 Jahre EHC München

20 Jahre EHC München – ein denkwürdiges Jubiläum!

20 Jahre Nachwuchsarbeit im Münchner Eishockey!

Wir freuen uns, diesen Geburtstag mit Euch zu feiern – auch deshalb, da 20 Jahre Eishockey - Vereinsgeschichte hier in München etwas wirklich Besonderes sind.

Daher im Folgenden ein Überblick über die bewegte Münchner Eishockey Geschichte (Danke an Peter Grad, der uns seinen Bericht auf „Peters Gradmesser“ zur Verfügung stellte):

Offensichtlich war es über Jahrzehnte eine schwierige Sache, sich in München als Eishockeyverein zu etablieren. „König Fußball“ dominiert halt die Sportszene in der bayerischen Metropole. Und trotzdem gibt es in München eine gar nicht so kleine Eishockeygemeinde, die in letzter Zeit auch beständig wächst.

Bereits 1922 hatte München seinen ersten deutschen Eishockeymeister mit dem MTV 1879. 1924 löste der Verein aber seine Eishockeyabteilung auf und München verschwand erstmal in der Eishockey – Wüste. Erst in den 1950er und 60er Jahren wurden dann im Münchner Prinzregentenstadion Eishockeyspiele vor Rekordkulissen ausgetragen: Die bayerischen Traditionsclubs Bad Tölz, Rießersee und Füssen trugen hier sogar ihre Heimspiele aus!

Von 1966 bis 1969 engagierte sich der FC Bayern im Eishockey: Die Oberligamannschaft des Münchner EV wechselte im Januar 1966 geschlossen zum FCB. Zwei Jahre lang, von 1967-69, spielte der FCB sogar in der Eishockey-BL. 1969 löste der Verein jedoch die Abteilung wieder auf….

Viele ehemalige Bayernspieler schlossen sich dann ein Jahr später dem EHC70 München an, welcher allerdings nur eine Saison erstklassiges Eishockey anbieten konnte (1980/81). 1982 ging der EHC70 in Konkurs.

1982 war auch das Geburtsjahr von Hedos München, die 1989 in die erste BL aufgestiegen sind. Die ersten BL-Jahre von Hedos waren von der Rivalität zum EV Landshut und meist Abstiegskampf geprägt. Schon in dieser Zeit waren Spiele in der Olympiahalle oft ausverkauft. 1994 gewann man die heiß ersehnte Meisterschaft – und Eishockey in München war plötzlich populär!

Im Sommer 1994 wurde die DEL nach dem Muster der NHL gegründet. Aus Hedos wurden die Maddogs … und nach nur drei Monaten Spielbetrieb ging der Münchner Eishockeyklub, wohlgemerkt der amtierende deutsche Meister, in Konkurs! Ein weiteres trauriges Kapitel des Münchner Eishockeys.

Im Frühjahr 1998 wurde der Eishockeyverein HC München 98, kurz HC 98, gegründet, der ab Herbst 1998 am Spielbetrieb teilnahm. Die Spiele fanden zuerst im Prinzregentenstadion statt, bis dieses auf Grund eines Umbaus 2001 nicht mehr zur Verfügung stand. Der HC 98, der inzwischen in der Bayernliga spielte, trug daher seine Spiele im Eisstadion des EHC Klostersee in Grafing bei München aus.

Im Sommer 1999 kaufte die Anschutz Entertainment Group die DEL-Lizenz der Landshut Cannibals , (der ESC München wurde sein Stammverein) und mit den Barons München wurde eine extrem spielstarke Mannschaft aufgestellt, welche in ihrer ersten Saison 1999/2000 sofort deutscher Eishockey-Meister wurde. Auch die nächsten beiden Jahre mit einer weiteren Finalteilnahme und einer Halbfinalteilnahme waren durchaus erfolgreich. Trotzdem „transferierte“ die Anschutz Group das Landshuter/Münchner Eishockey nach Hamburg. Die Lizenz wurde ab 2002 von den Hamburg Freezers genützt…

Mit dem Umzug der Barons nach Hamburg 2002 wurde der HC 98 zur höchstklassigen Eishockeymannschaft in München und trug fortan seine Spiele im Olympia-Eissportzentrum. 2003 wurde der Name in EHC München geändert.

2010 stieg der 1998 gegründete und sich seit 2003 so nennende EHC München in die DEL auf. Aber – typisch für die Münchner Eishockeyhistorie – am Ende der Saison 2012 stand mit dem EHC ein weiterer Münchner Club vor dem Konkurs. Glücklicherweise stieg aber im Mai 2012 Red Bull in das Projekt ein. Ohne Red Bull würde es heute kein Eishockey mehr in München geben.

In der Saison 2015 /16 kam dann das große Comeback für das Münchner Eishockey: Nach dem MTV 79 im Jahr 1922, Hedos (1994) und den Barons (2000) holten die Münchner Roten Bullen wieder einmal eine Meisterschaft nach München. 2016/17 ging der EHC Red Bull als Vorrundensieger in die Play-Off Runde und verteidigte am 17.04.2017 in eigener Halle den Titel des Deutschen-Eishockey-Meisters!

Und das Münchner Eishockey lebt!!!

Und glücklicherweise gilt dies nicht nur für das Profi-Eishockey, sondern auch für unseren Eishockey – Nachwuchs im EHC München e.V.

Seit der Gründung des HC 98 gibt es auch „uns“ als Nachwuchsverein – mit allen Höhen und Tiefen, die auch die Profis durchstehen mussten.

2012 – als der Verein vor der Pleite stand – zitterten auch viele Kids und deren Eltern. Ohne Profi – Mannschaft wäre es auch das Aus für den Nachwuchs des EHCM gewesen. Mit Red Bull kam ein Sponsor, der auch ein (großes) Herz für die „kids on ice“ hat – an dieser Stelle auch gleich ein herzliches Danke an Red Bull für die großzügige und oft unbürokratische Unterstützung auf so vielen Ebenen!

20 Jahre – eine bewegte Zeit liegt hinter uns und Gott-sei-Dank sicher auch vor uns.

Der EHCM e.V. hat viel geschafft in den letzten Jahren, unsere Nachwuchsmannschaften in allen Altersklassen sind heute in der Eishockeyszene gut etabliert und teilweise sogar gefürchtet, anerkennende Sätze unserer Gegner wie „München ist ganz schön gut geworden“, hätten wir vor ein paar Jahren noch nicht einmal gewagt zu träumen…

Ein erfolgreicher Weg, zu Recht können wir stolz auf das Erreichte sein. Vor geraumer Zeit waren Niederlagen im zweistelligen Bereich durchaus normal, München und (Nachwuchs-) Eishockey war eher für Hartgesottene mit hoher Frustrationstoleranz, im Umland bestenfalls belächelt. Mit der Unterstützung durch Red Bull und konsequenter Aufbauarbeit hat sich da richtig viel getan. Unser Dank gilt hier Headcoach Ron Chyzowski und seinem Trainerteam: mit klaren Konzepten, viel Energie und nicht zuletzt mit der Liebe zum Eishockey haben sie immer ein deutliches Ziel verfolgt: der EHC München e.V. soll ein ernstzunehmender Standort für professionelle Nachwuchsarbeit im deutschen Eishockey werden. Es bleibt natürlich noch viel zu tun, aber wir sind auf dem richtigen Weg:

Alle Altersgruppen spielen in der höchsten BEV- Liga, der Bayernliga, unsere Schüler sogar die 2. Saison in der Bundesliga. Die Laufschule freut sich über viele interessierte Schnupperkinder, teilweise stehen 4-5 Trainer mit den Kleinsten auf dem Eis. In den Altersgruppen U8 und U10 können wir erstmals 2 Mannschaften im Spielbetrieb halten. Kooperationen mit umliegenden Vereinen bieten einen wunderbaren Austausch von leistungsgerechten Spielgemeinschaften, so dass wir sowohl Leistungs- wie auch Breitensport anbieten können. Kein Kind / Jugendlicher ist mehr gezwungen, die Münchner Stadtgrenzen zu verlassen, um gutes Eishockey spielen zu können.

Auch am sozialen Geschehen in München beteiligt sich der EHC rege. Wir beteiligen uns am Eisfestival, Streetlive-Festival, sind aktiv in einer Kindergarten Kooperation in der wir jährlich über 200 Vorschulkinder für Wintersport begeistern und ermöglichen jedes Jahr einem Jungen Menschen ein Freiwilliges soziales Jahr inklusive einer Trainerausbildung.

Diese Leistung im Münchner Nachwuchs - Eishockey ist kein Zufall, sondern Ergebnis großem Engagements, vieler kluger Entscheidungen und vieler Hände Arbeit. An dieser Stelle unser Dank an unsere Sponsoren, Mitglieder und die vielen ehrenamtlichen Helfer (Eltern), ohne die weder Training noch Spielbetrieb möglich wären. Mit viel Idealismus, Zeit und persönlichem Einsatz unterstützen sie das Trainerteam und den Verein bei der Bewältigung aller Aufgaben rund um‘s Eishockey. Gemeinschaftssinn und die Freude am Sport zum Wohle des Nachwuchses – das macht einen erfolgreichen Verein aus.

In diesem Sinn DANKE für 20 Jahre EHC München e.V., mit vielen Erinnerungen und tollen sportlichen Erfahrungen.

Wir freuen uns, mit hoher Motivation und viel Kraft für kommende Aufgaben in die Zukunft zu gehen!

Auf die nächsten 20 Jahre!

Euer Vorstand

 

MailSig Vorstand